Modernisierungsrichtlinie 2019 zur Förderung von Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an Gebäuden im Ortszentrum von Saarwellingen

 

Die neue Modernisierungsrichtlinie 2019 der Gemeinde Saarwellingen ist im Juli 2019 in Kraft getreten.

Die Förderung von Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an Gebäuden im Ortszentrum von Saarwellingen wurde seit dem Inkrafttreten der bisherigen Modernisierungsrichtlinie im Jahr 2013 in hohem Maße in Anspruch genommen. Mit mehr als 25 privaten Eigentümern von Wohn- und Geschäftshäusern im Ortszentrum von Saarwellingen konnte seither eine Modernisierungs- und Instandsetzungsvereinbarung abgeschlossen und entsprechende Förderungen ausgezahlt werden. Damit konnten an einer Vielzahl von Wohn- und Geschäftsgebäuden im Ortszentrum Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen unterstützt werden, welche zu einer wesentlichen Verbesserung des Ortsbildes beigetragen haben.

Diese Entwicklung soll nun weiter fortgesetzt werden. Eigentümerinnen bzw. Eigentümer privater Wohn- oder Geschäftshäuser im Ortszentrum von Saarwellingen können daher ab sofort für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen finanzielle Zuwendungen erhalten.

Mit der neuen Modernisierungsrichtlinie 2019 werden die „Spielregeln“ für die Modernisierungsförderung neu gefasst:

Eine Zuwendung kann für folgende Maßnahmen beantragt werden:

  • Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an und in einem Gebäude, die dazu dienen, den Wohnwert des Gebäudes wesentlich zu erhöhen und die Bausubstanz dauerhaft zu erhalten, an den jeweiligen Stand der Technik anzupassen und bauliche und haustechnische Mängel und Missstände zu beseitigen. Hierunter fallen natürlich auch Maßnahmen zur Wiedernutzbarmachung eines gewerblichen Leerstandes oder zur Umnutzung bisher gewerblich genutzter Räumlichkeiten in neue Wohnungen.
  • Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen, die dazu dienen, Wohnraum für Menschen mit körperlichen Einschränkungen (Alte, Pflegebedürftige, Menschen mit Behinderung) zu schaffen (barrierefreier Umbau).
  • Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen, die zu einer wesentlichen Verbesserung der (Wohn-)Umfeldgestaltung und Attraktivierung des Ortszentrums beitragen (Neugestaltung von Fassaden und baulichen Einfriedungen, Aufwertung von Flächen vor dem Haus).
  • Dazugehörige Planungsleistungen, wie z.B. Architektenleistungen und statische Gutachten.
  • Nicht zuwendungsfähig sind Neubauten oder bauliche Erweiterungen wie z.B. Aufstockungen oder Anbauten. Eigenleistungen des/der Hauseigentümer/-in können nicht mehr geltend gemacht werden.
  • Die Zuwendung beträgt nun pauschal bis zu 30,00 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten, jedoch höchstens 15.000,00 EUR pro Anwesen.
  • Antragsberechtigt ist ausschließlich der/die Eigentümer/-in eines Gebäudes im Ortszentrum von Saarwellingen. Mieter/-innen oder Pächter/-innen sind nicht antragsberechtigt.
  • Das Gebäude muss mindestens 20 Jahre alt sein.
  • Die Zuwendung kann nur einmal pro Anwesen gewährt werden. Daher sollte möglichst eine umfassende Sanierung angestrebt werden. Im Einzelfall ist aber auch eine Sanierung einzelner Gewerke möglich.
  • Mit den Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen darf noch nicht begonnen worden sein. Grunderwerb, Planungsleistungen (z.B. die Erarbeitung eines Bauantrages) und Rodungs- oder Entrümpelungsarbeiten sind davon nicht betroffen.

Ausführlichere Informationen zur Förderung können Sie hier herunterladen:

Modernisierungsrichtlinie

 

Mit der Neufassung der Modernisierungsrichtlinie 2019 tritt die bisherige Modernisierungsrichtlinie 2013 außer Kraft. Bereits gestellte Zuwendungsanträge sind leider nicht mehr gültig und müssen neu gestellt werden.

 

Der neue Zuwendungsantrag kann ab sofort gestellt werden. Sie können ihn hier herunterladen:

Zuwendungsantrag

 

Hinweis: Sie können sich ab sofort wieder kostenlos in der Sprechstunde (jeden Mittwoch von 17 bis 19 Uhr) im Zentrumsbüro beraten lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Zentrumsmanager der Gemeinde Saarwellingen

Alexander Knoll, agstaUMWELT GmbH