Mit Hilfe eines so genannten Verfügungsfonds wurde den Gemeinden ein neues Instrument an die Hand gegeben. Dieser Fonds wird etwa zur Hälfte aus Mitteln des Programms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ gedeckt, die andere Hälfte kommt von Privaten, aus der Wirtschaft, oder aber auch von Immobilien- und Standortgemeinschaften.

Ziel dieses Fonds ist es, flexibel und unbürokratisch Mittel der Städtebauförderung einzusetzen, um kleiner Maßnahmen zu fördern die nicht unter die klassische Städtebauförderung fallen. So wurde z. B. das Bahnhofstraßenfest im Jahr 2012 aus Mitteln des Verfügungsfonds gefördert.

Ausführlichere Informationen zum Verfügungsfonds sowie den Förderantrag können Sie hier herunterladen:

Richtlinie des Verfügungsfonds

Antrag zur Förderung durch den Verfügungsfonds